Hallo & Herzlich Willkommen

Schön bist Du da. Was sind das für spannende Zeiten momentan!

Gerne stelle ich euch GnueHeuDunge kurz vor:

Erstmal war es eine Gefühlslage.
Aus der Gefühlslage entstand eine Idee.
Und aus der Idee entwickelte sich ein Projekt.

Das Rezept dieser Seite lautet wie folgt:

Man nehme ein bisschen friedvolle Revolution und mischt es mit einer Prise Kreativität. Dann schmeisst man etwas Fantasie in den Topf und gibt noch etwas Tatendrang dazu. Zum Schluss wird das Ganze gut gewürzt und abgeschmeckt – riecht es nach gut getrocknetem Heu, dann ist die Speise vollendet. Falls nicht, dann ist: GnueHeuDunge.

GnueHeuDunge will sich nicht ducken, stillschweigend alles hinnehmen und zuschauen wie, ja wie soll man das sagen…«die äusseren Umstände» ihren Lauf nehmen und zumindest versuchen, einen kleinen Teil zu unser aller Zukunft beizutragen.

 

GnueHeuDunge soll sein:

  • Ein geistreiches Informations- und Aufklärungsportal
  • Investigativer Journalismus
  • Vernetzung und Verbindung
  • Keine Stimme, die den Anspruch auf die Wahrheit erhebt. Aber Anreicherung genug, selber nach Informationen und Wissen zu suchen.
  • Einmal sorgfältige Recherche und nach Bestem Wissen und Gewissen beleuchtet – ein anderes Mal mit einer Prise Lockerheit und dem wohlwollenden Blick auf das Schöne und das Gute.
  • Eine Seite, auf der nicht nur „glaferet“, sondern auch „gliferet“ wird.
  • hoffentlich ein kleiner Ansporn zu sagen: „Am Bartli sim Moscht vertroui meh aus am Billy sire Impfig.“
  • ein Appell an das Selbstständige Denken und den gesunden Menschenverstand. Daran, jetzt zu hinterfragen und jetzt zu handeln, zum Wohle der Kinder von heute und der Generation von Morgen.
  • und zu guter Letzt: etwas mehr „Muuuh“ und etwas weniger Maske!

     

Schlagen wir dem Geist der Zeit ein Schnippchen. Stillen wir unseren Durst mit dem richtigen Wissen. Holen wir unseren Tatendrang zurück und schätzen wir die Zeit, die wir haben und die uns bleibt. Schauen wir nicht nur kurz, sondern weit – über den Tellerrand hinaus. Und nutzen wir die uns allen innewohnende Schöpferkraft zum Erkennen und zum Verändern. Und vergessen wir trotz allem nie: zu lachen, zu leben und zu lieben. Unser Immunsystem dankt es uns.

Auf euch, Geschätzte Mitmenschen, dass auch Ihr in diesen hektischen und turbulenten Zeiten besonnen und bei allen Sinnen bleibt und eurem Herzen folgt – und nicht eurer Obrigkeit. Denn wie heisst es bekanntlich: «Die Taten von Heute, sind die Zukunft von Morgen.» Der Weg wird steinig und schwer, möge die Zeit kommen in der wieder Licht und Wärme Einzug halten!