Montagssau, die Siebte

Willkommen zur siebten Montagssau! Spüren Sie schon den Frühling, Liebe Leser und Leserinnen? 🙂 Ich weiß, ich weiß, nicht ganz einfach inmitten der aktuellen Geschehnisse. Für alle die neu hier sind; die Montagssau stellt lesenswerte Nachrichten und Beiträge sowie sehenswerte Videos aus der Vorwoche zusammen und vereint sie zu einem großen Ganzen. Und ganz zum Schluss gibt’s jeweils noch ein paar amüsante und inspirierende Bilder – ein eher sanfter Abschluss, um dann auch wieder loszulassen, das ist bekanntlich ganz wichtig. Schauen wir auch weiter gut unserem Energiehaushalt und mögen wir uns nicht zu sehr runterziehen zu lassen von den doch eher negativ geprägten Umständen. Und jetzt auf auf liebes Söili, was hast du denn für uns parat?

Nachrichten:

Beiträge:

Die schwächeren Glieder der Gesellschaft schützen:

Es ist mittlerweile alles gesagt. Nach über einem Jahr kann wirklich jeder erkennen, um was es bei der sog. „Corona-Pandemie“ tatsächlich geht. Und wenn immer noch gestandene, erwachsene Menschen sich an ihrer Maske erfreuen, sich einen gefährlichen Impfstoff spritzen lassen und dann das Gefühl haben, sie wären gerettet und alles wäre wieder gut, dann muss man sie Stand heute wohl einfach in diesem Glauben lassen. Aber es IST NICHT EGAL, wenn die schwächsten unserer Gesellschaft nachhaltig geschädigt werden. Und mit den schwächsten sind hilflose, ältere Menschen gemeint, die eingesperrt werden, denen das letzte Stück ihres Lebens auf perfide Art und Weise genommen wird und vor allem sind es die jüngsten Glieder in unserer Gesellschaft, hilf- und wehrlose Kinder, denen das Stäbchen ins Gehirn gedrückt wird und denen man mit einer Maske nachhaltigen, seelischen und psychischen Schaden zufügt – und zumindest dafür, lohnt es sich weiter einzustehen, oder nicht? Anbei zwei lesenswerte Berichte:

Bestärkend:

  • https://www.natuerlich-online.ch/magazin/artikel-gesundheit/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=17314&cHash=3c9b09211f6f9f91a23e52f848f7db84 Schönes Interview mit Wolf-Dieter Storl. Haaach wäre das schön, wenn wir doch einfach solche Menschen an der Spitze unseres Landes hätten!
  • https://www.rubikon.news/artikel/die-rettende-arche Aus dem Beitrag: „Vom armen Sünder zur defekten Maschine, vom Wolf zur Virenschleuder — das Bild, das wir in den vergangenen Jahrtausenden von uns selbst aufgebaut haben, hat kontinuierlich dafür gesorgt, dass wir heute vor unserer eigenen Auslöschung stehen. Doch anstatt uns zur Mensch-Maschine umgestalten zu lassen und zum Kontrollobjekt einer lebensverachtenden Elite zu werden, haben wir heute mehr denn je die Möglichkeit, uns selbst anders zu sehen. Wir können uns darauf besinnen, wer wir wirklich sind, und an dem Lebensschiff bauen, das uns in eine Welt jenseits der Zauberlehrlinge trägt, dorthin, wo wir aus uns heraus unser höchstes Potenzial entfalten können.“
  • https://www.rubikon.news/artikel/die-botschaft-des-waldes Aus dem Beitrag: „In der Weltsicht der meisten Menschen, die ihnen von außen eingeflößt wird, stehen die Dinge auf dem Kopf. Denn der Mensch erscheint in ihr als ein von der Natur abgetrenntes und unabhängiges Wesen. Nichts und niemand kann seiner rücksichtslosen Umweltzerstörung somit Einhalt gebieten, am wenigsten die Natur selbst. Dabei sieht die Wirklichkeit eigentlich ganz anders aus. Die Natur ist belebt und beseelt. Sie ist nichts, was außerhalb von uns existieren würde, wie der Begriff „Umwelt“ suggeriert. Die enge Gemeinschaft mit dem nichtmenschlichen Leben ist in unserem kollektiven Unbewussten verankert. Dass wir sie teilweise verlassen und gar die Wurzeln gekappt haben, die uns nähren, ist Ursache für viele Krankheitssymptome individueller wie kollektiver Natur. Dies ist aber kein Grund, die Hoffnung zu verlieren, denn es gibt für uns alle den Weg der Umkehr. Dieser würde helfen, eine Gesellschaft im Einklang mit uns selbst und unserer Umgebung zu begründen.

Videos:

StrickerTV hat während drei Stunden live aus Chur berichtet. Letzte Woche hatte er zudem sehenswerte Interviews mit Dr. Andreas Heisler, Anwalt Hermann Lei und dem ehemaligen Polizisten und heutigen Journalisten Stephan Seiler.
Geschätzter Ruedi Weber, Sie sind mein politischer Held! Wenn er spricht, spricht er aus dem Herzen und aus der Seele. Bei ihm spürt man noch die Menschlichkeit – genau gleich wie bei Frau Barbara Müller. Das ist das Schöne an der Corona-Krise – endlich geht es nicht um mehr um links und um rechts, sondern um den Kern der Sache. Es zeigt sich nun, welcher Politiker wirklich am Wohl der Menschen interessiert ist – und neben Herr Weber und Frau Müller haben diesbezüglich nicht grad viele auf sich aufmerksam gemacht; um es mal „nett“ auszudrücken.
Spannender Einblick in die Kulissen der ExpressZeitung.
Wer sind wir? Woher kommen wir?

Das war’s auch schon wieder von der siebten Montagssau. Sie wird nun noch etwas dem Bauern auf den Zahn fühlen, was er eigentlich so meint zu den ganzen Geschehnissen und freut sich bereits jetzt auf einen schmackhaften Haferbrei heute Abend. Und dann hat die gute Sau wiederum eine Woche Zeit sich zu erholen, um bereits nächsten Montag wieder zur Stelle zu sein. Zum Schluss wie gehabt noch ein paar Bilder – bleibt sauber, bleibt mutig, bleibt geschmeidig! Euer Söili, Oink-Oink! 🙂

4 Antworten auf „Montagssau, die Siebte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.